Bio Teil 3

Im August 2019 lernten sich Chris & Mike an einer Party kennen, bei der Chris als Solokünstler gebucht war. Mike sprach Chris an und erzählte ihm, dass er ebenfalls seit seiner Teenagerzeit Gitarre spiele. Kurze Zeit später trafen sie sich zu einer Jam-Session. Dabei merkten sie rasch, dass sie die gleichen Musikinteressen haben und dass sie sich perfekt ergänzen.

Schon bald folgten die ersten gemeinsamen Auftritte. Und dann kam Corona. Die beiden Musiker liessen sich vom Virus jedoch nicht aufhalten und bauten während des ersten Lockdowns ihr vielseitiges Repertoire mit Songs aus den Musikgenres Country, Blues und Rock ‘n’ Roll kontinuierlich auf. Zudem liessen Chris und Mike ihre Kreativität sprudeln und fanden trotz des Lockdowns Wege und Möglichkeiten, zusammen neue Songs zu kreieren.

Als sich die Lage im Sommer 2020 wieder etwas beruhigt hatte und der erste Lockdown nach einer gefühlten Ewigkeit vorüber war, wurden die beiden Musiker als Duo Chris Regez & Guitar Mike wieder für Konzerte engagiert. Endlich konnten sie ihre Passion wieder ausleben und den Musikfans den Corona-Blues zumindest für ein paar Stunden vertreiben.

Hinter ihren Songs stecken Storys und Gefühle, mit denen sie die Konzertbesucher auf eine Musikreise durch die Südstaaten der USA mitnehmen. Austin, New Orleans, Memphis und Nashville lassen freundlich grüssen und wecken die Reiselust.

Musikalische Reise voller Erinnerungen

Chris und Mike sind nicht nur Musiker. Sie sind auch Erinnerungs- und Eventmacher. Im Oktober und November führten sie (unter Einhaltung der Corona-Schutzmassnahmen) ihre selbst organisierte «Chill Out»-Konzertserie durch. Nebst bekannten Cover-Songs von Alan Jackson, Dwight Yoakam, George Strait, Johnny Cash, Elvis, Carl Perkins usw. erhielten auch ihre Eigenkompositionen einen fixen Platz im Programm.

Vom Duo zur Band

Im zweiten Corona-Jahr ergänzten Chris und Mike ihr Duo mit weiteren Musikern (Monika Schär, Daniel Petrecca und Rolf Hugo). Der Grund dafür waren Engagements, die nur mit Band möglich waren. So z.B. Gigs am Trucker & Country Festival Interlaken, im Hard Rock Hotel Davos usw.

CD-Produktion «In The Cloud»

Das Jahr 2021 stand zudem ganz im Zeichen der CD «In The Cloud». Chris arbeitete bereits seit 2018 an den Aufnahmen neuer Songs. Dafür sandte er in regelmässigen Abständen Demo-Aufnahmen seiner Eigenkompositionen nach Nashville. Der Produzent arrangierte die Songs und spielte sie in einem Studio der Music City mit hochkarätigen Musikern ein.

Die mit Mike geschriebenen neuen Songs «In The Cloud», «Drinkin’ Never Hurt (To Heal A Broken Heart)» und «I Don’t Care (What People Say About Me)» brachten das Projekt Ende Sommer 2021 definitiv auf die Ziellinie. Auch fürs Einspielen dieser Songs nahmen Chris und Mike das exzellente Können der Nashville-Music-Cracks in Anspruch.

Und dann ging es Schlag auf Schlag: Alle Lead-Vocals von Chris, die Gitarren-Soli von Mike sowie die Backing-Vocals von Monika Schär und Thomas Kull wurden in der Schweiz eingespielt. Das finale Abmischen und Mastering aller Instrumente (Drums, Bass, Gitarren, Piano, Mandoline usw.) sowie aller Stimmen erfolgte wiederum in Nashville. Der Einsatz von neusten Technologien macht diese Art der CD-Produktion möglich.

Die neue CD mit 11 Songs trägt den Namen «In The Cloud», enthält ausschliesslich Eigenkompositionen.
Einige Songs der neuen CD „In The Cloud“ findest du auf MX3

Bestellungen sind ab sofort hier möglich.

Bereits jetzt stehen zahlreiche Engagements für das kommende Jahr (2022) fest. Hier findest du die Konzertdaten.

×

Powered by WhatsApp Chat

× Schreiben Sie mir eine Nachricht.